Articles

Wie gerecht sind die Sprache und Religion?

Wahrheit ist das Sprichwort, das der Realität entspricht:

Auf meinen Reisen durch die ganze Welt habe ich festgestellt, dass manche Völker seltsame Begriffe verwendeten, um sich selbst oder andere zu beschreiben.

Ich erinnere mich an lustige Situationen, als das Hausmädchen ihre Freunde, Cousins, und Menschen aus ihrem Dorf als ihre Brüder definierte, bis ich ihr eines Tages scherzhaft sagte: Was für eine erstaunliche Anzahl von Brüdern und Schwestern. Sie sind in der Lage, eine Fußballmannschaft zu bilden.

Ich leugne natürlich nicht die Brüderlichkeit aller Menschen gegenüber der Menschheit, aber die islamische Religion lehrte mich, dass Klarheit die Grundlage für ein gesundes Leben ist. Sie beruht auf der Wahrheit, die der Islam auf Erden begründet hat.

Dies ist (so), weil Allah ( der Schöpfer) die Wahrheit ist, und (weil) das, was sie an Seiner Statt anrufen, die Lüge ist und weil Allah der Erhabene ist, der Große. (Sure Al-Hajj: 62)

Der Islam entstand also, um zuerst die Wahrheit über den Schöpfer des Universums und dann die Wahrheit über die Kreaturen festzustellen.

Sprich: “Habt ihr die Götter gesehen die ihr statt Allah anruft? Zeigt mir, was sie von der Erde erschufen. Oder haben sie einen Anteil (im Reich) der Himmel?” Oder haben Wir ihnen ein Buch gegeben, woraus sie einen Beweis hätten (entnehmen können)? Nein, die Ungerechten verheißen einander nur Trug. (Fatir: 40)

Der Vers hier zeigt, dass jedes Gebet an andere bedeutet, dass sie “Götter” sind, und dass Gott der Schöpfer sein muss.

Der Beweis, dass er der Schöpfer ist, besteht entweder darin, zu sehen, was er im Universum erschaffen hat, Oder aus der Offenbarung, die Gott den Propheten gesandt hat, dass er es war.

Wenn es keine Beweise für diese Behauptung gibt, weder wer das bezeugte Universum erschaffen hat, noch aus den Worten des Schöpfergottes, dann waren sie notwendigerweise falsch.

Einige Araber glaubten, ein kluger Mann habe zwei Herzen, und wenn einer von ihnen wütend auf seine Frau war, sagte er ihr: Du bist wie meine Mutter.

Und einer von ihnen adoptierte den Sohn eines anderen und tat so, als wäre er sein eigener Sohn, wie die Menschen jetzt im Westen.

Gott, der Allmächtige, hat all diese Beziehungen anhand bloßer sprachlicher Worte beurteilt und festgestellt, dass sie der Wahrheit widersprechen.

Allah (Gott) hat keinem Manne zwei Herzen in seinem Inneren gegeben, noch hat Er jene unter euren Frauen, von denen ihr euch scheidet mit der Formel, sie seien euch verwehrt wie der Rücken eurer Mütter, zu euren (wirklichen) Müttern gemacht, noch hat Er eure adoptierten Söhne zu euren (wirklichen) Söhnen gemacht. Das ist (nur) Gerede aus euren Mündern; Allah aber spricht die Wahrheit, und Er zeigt (euch) den Weg. (Al-Ahzab: 4)

Dies ist der Unterschied zwischen richtig und falsch.

Die Wahrheit spiegelt wahres Wissen wider, das der Realität entspricht, und Falschheit ist eine Illusion.

Der Islam fordert Muslime auf, ein Waisenkind zu adoptieren , und fordert den Adopteur des Waisenkinds auf, das Waisenkind so zu behandeln, wie er seine Kinder behandelt, aber das Waisenkind behält das Recht,  seine wahre Familie kennenzulernen und sein Recht auf das Erbe seines Vaters zu wahren, um ein Vermischen von Linien zu vermeiden.

Die Geschichte des westlichen Mädchens, das nach dreißig Jahren versehentlich erfuhr, dass sie eine Adoptivtochter war und daher Selbstmord begangen hat, ist der größte Beweis für die Korruption des Adoptionsgesetzes. Wenn man es ihr von Kindheit an erzählt hätten, hätten man Mitleid mit ihr und ihr die Möglichkeit gegeben, nach ihrer Familie zu suchen.

Deshalb, mus man gerne für jede Person die richtige Definition definiert. (Cousins, Freunde, Brüder etc).

Sprachgerechtigkeit für alle:

Es gibt Forderungen von z.B. Homosexuellen, sprachliche Vorurteile abzubauen und Anreden zu vereinheitlichen, um ihre abnormalen Veranlagungen zu erleichtern, die einen Verstoß gegen die Naturgesetze darstellen.

Wir als Muslime sind gezwungen, diese Fragen zu diskutieren, um einige Dinge zu klären, die selbstverständlich sind.

Sie fordern die Vereinheitlichung von Titeln, Geschlecht und Identität, damit man eines Tages nicht weiß, ob jemand als Arzt oder Ärztin behandelt, welche Identität und welches Geschlecht die Person hat, mit der man spricht.

Gerechtigkeit der islamischen Religion für alle:

Ich erinnere mich an eine Geschichte einer Französischlehrerin, einer Afrikanerin aus dem Land “Benin” neben der Stadt Lagos, in der wir wohnen, und dass ich sie nach dem Vortrag darüber informiert hatte, dass ich ein Hausmädchen brauchte, das Französisch sprach, damit meine Kinder  mit ihr Französisch üben konnten. Ich war überrascht, als sie sagte: Ich bin bereit, als Dienstmädchen für Sie zu arbeiten.

Ich sagte ihr: Du bist meine Lehrerin, und ich respektiere dich.

Sie sagte: Sie sind sehr nett, aber ich brauche die Stellung wirklich. Sie müssen wissen, dass ich jeden Tag aus dem Land “Benin” nebenan in diese Stadt komme, und ich brauche eine Unterkunft. Ich werde das Haus für Sie in der Stadt putzen Morgens und abends im Zentrum arbeiten. Ich sah, dass Sie sehr freundlich war.

Obwohl weiß ich, dass der Koran dein heiliges Buch ist, sprach er nicht von Liebe oder von Gottes Liebe zu seinen Dienern.

In Bezug auf den Wohnraum. bevorzugte Sie es, ohne Bezahlung zu leben, und du musst nicht im haus arbeiten. Wir eine besondere Bindung für Arbeitnehmer haben und Sie können eine Übernachtung mit ihnen teilen.

Haben Sie jemals den Koran gelesen?

Sie sagte: Nein, aber ich habe davon gehört.

Ich sagte zu ihr: Wenn du den Koran gelesen hättest, hättest du erkannt, was er an Barmherzigkeit und Liebe Gottes für seine Diener enthält, aber die Liebe Gottes, möge er verherrlicht und erhöht werden, zu seinem Diener ist nicht genauso wie die Liebe der Diener untereinander, denn Liebe unter Menschen ist ein Bedürfnis, das der Liebende vermisst und bei dem Geliebten findet, aber Gott, möge er verherrlicht und erhöht werden, Gott braucht uns nicht.

Gottes Liebe zu uns ist eine Liebe zur Barmherzigkeit, Liebe zu dem, der stark für die Schwachen ist, Liebe zu den Reichen für die Armen, Liebe zu dem, der den Hilflosen hilft, Liebe zu den Großen für die Kleinen und die Liebe der Weisen.

Sie sagte: Wie kann das sein?

Ich sagte ihr: Halten Sie die Hand Ihres Kindes, wenn es operiert (behandelt?) werden muss und vertrauen Sie dem Können und der Weisheit des Arztes, seiner Liebe zu dem Kind und seiner Bereitschaft, es zu retten.

Sie sagte: Wie kann Gott uns lieben, während er unsere Freiheit einschränkt und uns nicht erlaubt, das zu tun, was wir wollen?

Haben Sie noch nichst von Individualismus gehört?

Haben Sie nicht von diesem Konzept gehört, wonach die Entscheidungen des Einzelnen auf seinem persönlichen Nutzen und seiner Freude beruhen sollten, d.h., dass seine persönlichen Interessen über die Interessen der Allgemeinheit und die Einflüsse der Gesellschaft und der Religion hinausgehen, indem Sie ihm erlauben, sein Geschlecht zu ändern, zu tun, was es mag und zu handeln, wie es will?

Ich sagte zu ihr: Erlauben Sie Ihren Kindern, unter dem Vorwand Ihrer Liebe zu ihnen zu tun, was sie wollen? Erlauben Sie Ihrem kleinen Jungen, aus dem Fenster zu springen oder mit dem freiliegenden Netzkabel zu spielen? Der Weg für alle ist.

Ich sagte zu ihr: Der Satz “Der Weg für alle ist richtig, aber Ihr Verständnis davon ist falsch.

Wenn Sie mit einer Gruppe von Menschen in einem gemeinsamen Haus leben würden, würden Sie akzeptieren, dass einer Ihrer Partner im Haus eine empörende Handlung vornehmen würde wie Urinieren in der Halle des Hauses unter dem Vorwand, dass das Haus für alle ist? “

Würdest du das Leben in diesem Haus ohne Gesetze oder Kontrollen akzeptieren?

Der Mensch mit absoluter Freiheit wird zu einem hässlichen Wesen, und es wurde zweifelsfrei bewiesen, dass er diese Freiheit nicht ertragen kann.

Individualismus kann keine alternative Identität zur kollektiven Identität sein, unabhängig von der Macht oder dem Einfluss der Person.

Mitglieder der Gesellschaft sind Klassen, die für einander geeignet sind und für einige von ihnen für einander unverzichtbar sind. Einige von ihnen sind Soldaten, Ärzte, Krankenschwestern und Richter. Wie kann einer von ihnen seinen persönlichen Nutzen zu Lasten der anderen überwinden, um sein Glück zu erreichen und im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen?

Sie sagte: Wie kann dann Glück erreicht werden?

Ich sagte zu ihr: Glück im Individualismus ist Sieg, Dominanz und der Besitz von Technologie.

Aber das Glück im Islam ist das beruhigende Herz, eine erfolgreiche Ehe, ein geräumiges Zuhause, ein guter Nachbar, eine komfortable Verbindung, das Teilen und die Zusammenarbeit.

Die islamische Zivilisation, die aus einer Mischung verschiedener Völker und einzelner Stämme gebildet wurde, ist wie eine Grafik mit Belohnungen, Pflichten und Rechten, aber auch mit Bestrafungen einzelner.

Der Islam befreite den Einzelnen auch von Stammeszwängen und brachte ihn zum gesunden Menschenverstand zurück, als ein sozialer Bürger, der in einer Gruppe lebt.

Der Islam respektiert den Einzelnen und schätzt sein intellektuelles Potenzial und seine Fähigkeit, mit anderen zusammen zu leben in der Nation, die nach Fortschritt strebt und als oberstes Ziel das Konzept einer Einheit annimmt, so dass jeder seine eigene Sorgfalt, Ideen und Fähigkeiten hat, aber die Anwendung braucht die Gruppe, und daher ist hier jeder gleich, je nachdem, was jeder Einzelne darstellt.

So hat der Islam das Verhältnis des Individuums zur Gesellschaft definiert und deutlich gemacht, dass das Individuum nur ein kleiner und integraler Bestandteil der kollektiven Identität ist, was wiederum die Kontrolle über den Rhythmus des Lebens gewährleistet.

Dies führte zu einer stabilen und sicheren Gesellschaft, denn wenn das Gleichgewicht zwischen den Klassen gestört wird, entstehen Konflikte und die Zufriedenheit in der Gesellschaft geht verloren. Geld ist nicht länger der höchste Standard, der seinen Besitzer von anderen unterscheidet, und Geld wird nicht durch Macht und weltweite Führung erreicht.

Die Führer im islamischen System werden nicht daran gemessen, wieviel Geld sie  besitzten, sondern daran, was sie an Wissen, Moral und Gerechtigkeit besitzten, und allein mit diesen Eigenschaften konnten sie Fortschritte erzielen und Siege erringen.

Der Prophet Muhammad, Friede sei mit ihm, sagte:

“Das Beispiel der Gläubigen in ihrer Zuneigung, ihrem Mitgefühl und ihrer Sympathie ist wie der Körper. Wenn sich ein Mitglied darüber beschwert, wird der Rest des Körpers es fordern, indem er wach und fiebrig bleibt” (erzählt von Bukhari).

Er sagte: Individualismus steht in direktem Zusammenhang mit Homosexualität. Warum magst du einen Homosexuellen nicht, denn was er an Neigungen hat, ist ein natürliches genetisches Problem und eine natürliche Neigung, und wir müssen ihn respektieren.

Ich sagte ihr: Respektierst du die Tendenz des Diebes zu stehlen? Dies ist auch eine Tendenz, aber in beiden Fällen ist es eine unnatürliche Tendenz, es ist eine Abkehr vom menschlichen Instinkt und ein Angriff auf die Natur, und sie muss korrigiert werden.

Gott schuf den Menschen und führte ihn auf den richtigen Weg, und er hat die Freiheit, zwischen dem Weg des Guten und dem Weg des Bösen zu wählen.

Und ihm haben Wir die beiden Wege gezeigt. (Al-Balad: 10)

Daher stellen wir fest, dass Gesellschaften, die Homosexualität verbieten, selten in dieser Perversion auftreten. Doch die Umgebung, die dieses Verhalten zulässt und fördert, nimmt im Anteil der Homosexuellen zu, was darauf hinweist, dass Umwelt und Erziehung die Möglichkeit der Homosexualität in einer Person bestimmen.

Gott der Allmächtige sagte über das Volk des Propheten Lot:

Und (Wir entsandten) Lot, da er zu seinem Volke sagte: “Wollt ihr eine Schandtat begehen, wie sie keiner in der Welt vor euch je begangen hat?  Ihr gebt euch in (eurer) Sinnenlust wahrhaftig mit Männern statt mit Frauen ab. Nein, ihr seid ein ausschweifendes Volk. Da war die Antwort seines Volkes keine andere als die: “Treibt sie aus eurer Stadt hinaus; denn sie sind Leute, die sich reinsprechen wollen.” (Sure Al-A’raf: 80-82)

Dieser Vers bestätigt, dass die Perversion nicht erblich ist und nicht vom Ursprung der Struktur des genetischen Codes einer Person herrührt, da das Volk des Propheten Lot die ersten waren, die diese Art von Unmoral erfanden.

Dies entspricht der größten wissenschaftlichen Studie, die bestätigt, dass Homosexualität nichts mit Genetik zu tun hat. (1)

Die Identität des Menschen ändert sich jeden Moment, je nachdem, welche Satellitenkanäle er sieht, wie er Technologie einsetzt oder wie intolerant er z.B. gegenüber einer Fußballmannschaft ist. Die Globalisierung hat ihn zu einem komplexen Menschen gemacht.

Damit Wird die ausnahme sur Norm. Der Verräter wird zum Standpunkt. Der Homosexuelle ist der Besitzer eines normalen Verhaltens geworden, und er hat die rechtliche Befugnis, an öffentlichen Diskussionen teilzunehmen, und wir müssen ihn unterstützen und uns mit ihm versöhnen.

Derjenige, der die Technologie hat, wird sich durchsetzen, und wenn der Schwule die Partei ist, die stärker ist, dann wird er der anderen Partei seine Überzeugungen aufzwingen. Dies führte zur Korruption der Beziehung des Menschen zu sich selbst, seiner Gesellschaft und seinem Schöpfer.

Da Individualismus direkt mit Homosexualität verbunden ist, ist der normale menschliche Instinkt hier verschwunden, und die Konzepte einer Familie sind gefallen.

Daher begann der Westen, Lösungen zu entwickeln, um den Individualismus loszuwerden, da die Fortsetzung dieses Konzepts verlieren würde die Gewinne, die der moderne Mensch erzielt hat, als das Konzept der Familie verloren ging.

Bis heute leidet der Westen unter dem Problem, die Zahl der Individuen in der Gesellschaft zu verringern, was dazu geführt hat, dass Türen geöffnet wurden, um sich anzulocken Einwanderer.

Der Glaube an Gott und die Achtung der Gesetze des Universums, die er für uns geschaffen hat, und die Einhaltung seiner Gebote und Verbote sind der Weg zum Glück in dieser Welt und im Jenseits.

Daher waren Sprache und Religion allen gegenüber gerecht.

Ein Aufruf für die Gerechtigkeit gegenüber der Gleichheit:

Im Zusammenhang mit der Rede von der Ungerechtigkeit der Sprache gegenüber Frauen und den westlichen Forderungen nach Vereinheitlichung des Geschlechts im Bereich der männlichen und weiblichen Bezeichnungen haben die Muslime die Gleichstellung von Frauen und Männern in Bezug auf die Religion, die Menschlichkeit und die angeborenen Rechte anerkannt.

Aber als Muslime und als Menschen widersprechen sie ihnen auch in Bezug auf physische und moralische Gleichheit.

Wir glauben an die Existenz physischer Unterschiede, die eine Arbeitsteilung in einer Weise erfordern, die mit dem Unterschied je nach Schöpfung vereinbar ist.

Wenn wir die Gleichheit in allem betrachten, wird das Ergebnis unweigerlich die Verschlechterung des psychologischen und moralischen Zustandes der Frauen sein.

Die Unterscheidung zwischen Männern und Frauen erhöht den Status von Frauen und bewahrt ihre Würde.

Ich erinnere mich hier an ein sehr interessantes Gespräch mit einem lateinamerikanischen Besucher, der mich fragte: Kann eine muslimische Frau wie andere Frauen Ohrringe tragen?

Ich musste darüber lachen und sagte zu ihm: Die muslimische Frau ist ein Mensch, nicht anders als Ihre Frauen, aber sie ist klug, und sie kann zwischen Rechten und Pflichten unterscheiden und Prioritäten setzen, und das Gleichgewicht bei der Anwendung dieser Begriffe auf erstaunliche Weise schaffen, zu denen lateinamerikanische und westliche Frauen nicht in der Lage waren.

Sie sagte: Was meinst du?

Ich sagte ihr: Die muslimische Frau verstand den Begriff “Privatsphäre” gut. Als sie ihren Vater, ihren Bruder, ihren Sohn und ihren Ehemann liebte, verstand sie, dass die Liebe eines jeden von ihnen eine Besonderheit hat.

Ihre Liebe zu ihrem Ehemann und Ihre Liebe zu ihrem Vater oder Bruder erfordert, dass sie jedem sein Recht gibt. Das Recht ihres Vaters auf Respekt und Gerechtigkeit ist nicht dasselbe wie das Recht ihres Sohnes auf Fürsorge, Erziehung und so weiter.

Sie versteht sehr gut, wann, wie und wem sie ihren Schönheit zeigt, denn sie trägt bei einem Treffen mit einem Fremden andere Kleidung als bei einem Treffen mit Verwandten und erscheint daher nicht jedem in der gleichen Form.

Ich sagte auch: Eine muslimische Frau ist eine freie Frau, sie weigerte sich, die Launen anderer und der Mode zu akzeptieren, sie trägt das, was sie für angemessen hält, und das macht sie glücklich und erfreut ihren Schöpfer.

Wenn die Mode dieses Jahr zum Beispiel enge Hosen trägt , die westliche Frauen eilte es zu tragen, unabhängig davon, wie passend es für sie war oder wie angenehm sie sich fühlte, wenn sie es aus dem Nichts trug.

Ich sagte ihr außerdem: Fast keine Werbung oder Veröffentlichung enthält das Bild einer nackten Frau so, wie die westlichen Frauen eine indirekte Botschaft über ihren Wert in diesem Zeitalter vermitteln.

Indem die muslimische Frau die Schönheit ihres Körpers verbirgt, sendet sie eine Botschaft an die Welt: Sie ist eine würdige Person, die von Gott geehrt wird, und wer sich mit ihr befasst, muss ihr Wissen, ihre Kultur, ihre Überzeugungen und ihr Urteilsvermögen beurteilen Ideen, nicht auf die Schönheit ihres Körpers.

Sie sagte: Wunderbar! Dies nennt man Etikette.

Ich sagte ihr: Ja, und die muslimische Frau versteht auch die menschliche Natur, für die Gott Menschen geschaffen hat.

Sie zeigt Fremden die Schönheit ihres Körpers nicht, um die Gesellschaft und sich vor Schaden zu schützen.

Indem die muslimische Frau die Schönheit ihres Körpers verbirgt, sendet sie eine Botschaft an die Welt: Sie ist eine würdige Person, die von Gott geehrt wird, und wer sich mit ihr befasst, muss ihr Wissen, ihre Kultur, ihre Überzeugungen, ihre Ideen und ihr Urteilsvermögen beurteilen, nicht jedoch die Reize ihres Körpers.

Ich  glaube nicht, dass Sie die Tatsache leugnen, dass jeder schön ist. Jedes Mädchen ist stolz darauf, ihre Reize der Öffentlichkeit zu zeigen, aber wenn sie das Alter erreicht, wünscht sie sich, dass alle Frauen der Welt den Schleier trugen.

Sie sagte: Das ist 100% wahr.

Ich fragte sie: Haben Sie etwas über die Statistiken über Todesfälle und Entstellungen aufgrund plastischer Chirurgie gelesen?

Was hat die Frauen dazu gebracht, so viel zu leiden? Weil sie sie gezwungen haben, an einem Wettbewerb der körperlichen Schönheit statt der geistigen Schönheit teilzunehmen, wodurch sie ihren wahren Wert und sogar ihr Leben verloren hat.

Sie sagte: Sehr schön, das sind Gedanken, von denen ich noch nie gehört habe.

Und sie sagte: Nun, hat der Islam die Gleichstellung von Frauen und Männern erreicht?

Ich sagte ihr: Muslimische Frauen suchen Gerechtigkeit und streben nicht nach Gleichheit, denn ihre Gleichheit mit Männern lässt sie viele ihrer Rechte und Unterscheidungen verlieren.

Sie sagte: Wunderbar! Und wie geht das?

Ich sagte ihr: Angenommen, Sie haben zwei Söhne, von denen einer 5 Jahre alt und der andere 18 Jahre alt ist. Und Sie wollten für jeden von ihnen ein Hemd kaufen, weil die Gleichheit hier dadurch erreicht wird, dass Sie ihnen Hemden gleicher Größe kaufen, was dazu führt, dass einer von ihnen leidet, aber Gerechtigkeit besteht darin, jedem von ihnen die richtige Größe zu kaufe, damit sie alle glücklich sind.

Ich antwortete ihr: Frauen versuchen in dieser Zeit zu beweisen, dass sie alles können, was ein Mann tut. In Wirklichkeit verlieren Frauen in dieser Situation jedoch ihre Individualität und ihr Privileg. Gott schuf sie, um das zu tun, was ein Mann nicht tun konnte.

Es ist erwiesen, dass der Schmerz der Geburt einer der schwersten Schmerzen ist, und die Religion hat der Frau die erforderliche Ehre als Gegenleistung für diese Anstrengung gegeben und dafür, keine Verantwortung für Unterhalt und Arbeit tragen zu müssen, oder sogar für ihren Ehemann, um ihr eigenes Geld mit ihm zu teilen, wie es bei Ihnen der Fall ist. Während Gott dem Mann nicht die Kraft gab, den Schmerz der Geburt zu ertragen, gab er ihm zum Beispiel die Fähigkeit, Berge zu besteigen.

Sie sagte: Aber ich gehe gerne Berge hinauf und ich kann es wie ein Mann tun.

Ich sagte zu ihr: Nun, du kannst wie ein Mann die Berge hinaufgehen und arbeiten, aber am Ende bist du diejenige, die auch Kinder zur Welt bringt und auf sie aufpasst und sie stillt, weil der Mann dies auf keinen Fall kann, und dies ist eine doppelte Anstrengung für dich, die du hättest vermeiden können.

Was viele nicht wissen, ist, dass wenn eine muslimische Frau ihre Rechte durch die Vereinten Nationen geltend machen und auf ihre Rechte im Islam verzichten möchte, dies ein Verlust für sie ist, weil sie mehr Rechte im Islam hat. Der Islam erreicht die Integration, für die Mann und Frau geschaffen wurden, was allen Glück bringt.

Ref:

(1) https//www.nature.com

Noten:

Die Christen, Juden und Muslime im Nahen Osten, verwenden das Wort “Allah” was Gott bedeutet. (Das heißt der einzig wahre Gott). Das Wort Allah wurde im Alten Testament 89 Mal erwähnt.

Die Referenz von Gott a Die Referenz von Gott an Sich Selbst als “Wir” in vielen Versen des Korans, bezeichnet Großartigkeit und Macht auf Arabisch. In Deutsch das heißt  Der Pluralis Majestatis (lat., “Plural der Hoheit”) wird verwendet, um eine Person, meist einen Herrscher, als besonders mächtig oder würdig auszeichnen, bzw, die Person zeichnet sich selbst aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You cannot copy content of this page