Articles

Die Religion und die universelle Ethik

Sprich: “Kommt her, ich will verlesen, was euer Herr euch verboten hat: Ihr sollt Ihm nichts zur Seite stellen und den Eltern Güte erweisen; und ihr sollt eure Kinder nicht aus Armut töten, Wir sorgen ja für euch und für sie. Ihr sollt euch nicht den Schändlichkeiten nähern, seien sie offenkundig oder verborgen; und ihr sollt niemanden töten, dessen Leben Allah unverletzlich gemacht hat, außer wenn dies gemäß dem Recht geschieht. Das ist es, was Er euch geboten hat, auf daß ihr es begreifen möget. Und kommt dem Besitz der Waise nicht nahe, es sei denn zu ihrem Besten, bis sie ihre Volljährigkeit erreicht hat. Und gebt volles Maß und Gewicht in Billigkeit. Wir fordern von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Und wenn ihr eine Aussage macht, so übt Gerechtigkeit, auch wenn es einen nahen Verwandten (betrifft); und haltet den Bund Allahs ein. Das ist es, was Er euch gebietet, auf daß ihr ermahnt sein möget.”  Und dies ist Mein gerader Weg. So folgt ihm; und folgt nicht den (verschiedenen) Wegen, damit sie euch nicht weitab von Seinem Weg führen. Das ist es, was Er euch gebietet, auf daß ihr gottesfürchtig sein möget. (Koran 6:151–153)

Diese Verse geben uns zehn Gebote (von denen neun moralische Ordnungen und eines ein religiöses Glaubensbekenntnis sind).

Obwohl viele Leser diese zehn Gebote auswendig kennen, lohnt es sich, sie einzeln aufzulisten, um ihre Bedeutung für die Religion hervorzuheben. Sie können wie folgt zusammengefasst werden:

Ihr sollt Ihm nichts zur Seite stellen

Dieses religiöse Glaubensbekenntnis bezieht sich auf das Zeugnis der Einheit Gottes, ausgedrückt in der Formel “Es gibt keinen Gott außer Gott”. Dies ist, wie wir oben gesehen haben, die wichtigste Säule der Religion. Es ist der nächste Schritt, nachdem wir die Existenz Gottes und des Jenseits akzeptiert haben. Ein Mensch könnte an Gott und das Jenseits glauben, aber dennoch in einem Zustand bleiben, in dem er die Einheit Gottes verletzt.

Diese Säule ist so grundlegend, dass ihre Ablehnung eine unverzeihliche Sünde wäre. Dies würde eine Person in jemanden verwandeln, der ‘seine Verbindungen zu Gott abbricht’ und in jemanden, der die Existenz Gottes, die Auferstehung nach dem Tod, den Tag des Gerichts und die Pflicht, ‘das zu tun, was gerecht ist’, leugnet.

Es ist ein abscheuliches Verbrechen, das laut dem heiligen Koran tatsächlich die einzige Übertretung ist, für die von Gott keine Vergebung erwartet werden kann.

Was in der Tat auch ’eine abscheulichste Sünde’ ist, ist sich ein Bild von Gott zu machen (um Ihn anthropomorph zu machen, daher der arabische Begriff), das Gott eine konkrete, zeitliche, räumliche und materielle Dimension gibt und vergisst, dass er jenseits ist einer solchen Dimension oder Beschreibung. Wie wir hörten, war Noah der erste Prophet, der eine solche Verletzung der Einheit Gottes verhinderte.

Andere Propheten folgten diesem Beispiel, und der Prophet Muhammad beendete schließlich diese prophetische Mission. Aber seien Sie versichert, dass kein Zwang erlaubt ist, dieses Ziel zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You cannot copy content of this page